Mobile First im Urlaub. Oder: Als das Smartphone unsere Reiseplanung eroberte

Das Smartphone ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Warum also nicht auch unseren Urlaub mit den Smartphone planen und buchen? Immer mehr Urlaubsanbieter und Reiseveranstalter setzen auf das Smartphone. Booking.com, Momondo, Trivago, Checkfelix und TripAdvisor sind nur ein paar der Unternehmen die bereits eine eigene App haben, um Usern den Weg bis zur Reise zu erleichtern.

Nachdem wir bei xamoom besonders im Tourismus schon viele erfolgreiche Projekte für unsere Kunden umgesetzt haben, möchten wir einen genaueren Blick auf diese Branche werfen und hilfreiche Erkenntnisse aus einer Google Studie (PDF hier) liefern.

Quelle: think with Google – How Mobile Shapes the Customer Journey

 

Quelle: think with Google – How Mobile Shapes the Customer Journey

 

Studie: Smartphones sind vor, während und nach der Reise essentielle Ratgeber

Eine neue Studie von Google hat den Zusammenhang zwischen allen Phasen des Urlaubs und der Smartphone-Nutzung dabei genau unter die Lupe genommen. Unter dem Namen „Think Google: „How people use their phones for travel“ wurden die Ergebnisse veröffentlicht.

Kernergebnisse:

  • Das Smartphone ist der ultimative Reisebegleiter über alle Phasen der Customer Journey hinweg.
  • Ob gerade eine App oder mobile Website den Vorzug bekommt, hängt von der Situation und dem Mehrwert ab.
  • Essentiell sind immer drei Dinge:
  • Hohe Geschwindigkeit, einfache Nutzung und wenig Speicherplatzbedarf.

50% aller Smartphone Besitzer suchen mobil nach Informationen über die verschiedenen Reiseziele. Während dieser Suche werden vor allem Angebote und Anbieter verglichen.31% aller Privat-Reisenden und 53% alles Geschäftsreisenden buchen ihren Urlaub bereits mobil. Dabei werden sowohl Flüge als auch Unterkünfte mit dem Smartphone gebucht. Da man im Urlaub auch etwas unternehmen möchte, sucht man mobil nach passsenden Aktivitäten, jedoch erst nach der Ankunft im Reiseziel. User wählen erst direkt vor Ort verschiedene Vergnügungen und Restaurants.

Blickt man auf die untenstehende Grafik wird klar, dass mit xamoom die ideale Lösung vorhanden ist, um gleich zwei der drei Top-Aktivitäten am Smartphone anzubieten. Angebote und Informationen vor Ort sind DIE Einsatzgebiete schlechthin, wo die xamoom Plattform ihre Stärken ausspielen kann. Genau dann, wenn User nach Tipps und Ratschlägen suchen – vor Ort – kann dies geboten werden.

Quelle: think with Google – How people use their phones for travel

App oder mobile Website: Es kommt auf die Situation an!

Bei der mobilen Nutzung stellt man sich eine Frage: Ist es besser eine App zu entwickeln oder sollen wir eine mobile Website erstellen? Die Ergebnisse von Google ergaben, dass Apps und mobile Websites für unterschiedliche Zwecke genutzt werden – damit hat beides seine Berechtigung.

User verwenden Apps vorwiegend, um Buchungen zu tätigen oder Tickets zu speichern, wie z.B.: den Boarding Pass für den Flug. In einer App ist alles mit nur wenigen Klicks abrufbar und wird gespeichert. Ein weiterer Ansporn, eine App zu verwenden, sind Treuepunkte oder Bonusleistungen. Bekommt man etwas für seine Interaktionen, dann sind Kunden eher gewillt hier öfter zu buchen.

Im Gegensatz dazu stehen die mobilen Websites. Diese werden vor allem genutzt um Aktivitäten zu recherchieren. Hier klicken sich User durch die einzelnen Seiten, um sich über die Möglichkeiten zu informieren. Auch Restaurants oder Events werden lieber auf den mobilen Seiten recherchiert.

Quelle: think with Google – How people use their phones for travel

Mit der xamoom Plattform ist das Management beider Lösungen in Echtzeit möglich: So können Inhalte laufend angepasst werden, Angebote aktualisiert und perfekt abgestimmt auf das jeweilige Device ausgespielt werden. Zusätzlich haben wir eine Funktion entwickelt, mit der Bonuspunkte auch im mobilen Web gesammelt werden können und nicht nur (aber selbstverständlich ebenso) in einer App. Damit ist es nicht zwingend notwendig, gleich in die Erstellung einer App zu investieren und trotzdem lässt sich spielerisch die Interaktion mit den Gästen erhöhen.

Rabatte und Empfehlungen sind Auslöser für den Download von Reise-Apps

Das Internet ist voll mit Seiten, auf denen man sich Informationen zur bevorstehenden Reise holen kann. Warum installieren User trotzdem eine App? 36% downloaden eine App, um sich Schritte bei der Planung wesentlich zu vereinfac

Quelle: think with Google – How people use their phones for travel

hen. Anstatt hunderte von Seiten durchzuklicken, öffnen sie die App und finden alle wichtigen Informationen. Über 30% laden eine bestimmte App herunter, weil sie ihnen empfohlen wurde oder weil ihnen dadurch Rabatte gewährt werden.

Nur 18% der 500 befragten Personen sind bereit für eine App zu bezahlen, wenn diese den richtigen Content bereitstellt und gut bewertet wird. Für viele ist es auch wichtig, alle Funktionen einer App nutzen zu können und nicht nur die der Online Version.

Die wichtigsten Funktionen einer App sind deutlich zu erkennen:

  • Die App muss einfach zu bedienen sein.
  • Man muss sich leicht durch das Menü klicken können
  • Der Inhalt muss übersichtlich bereitgestellt werden.

Weitere Punkte die für eine App sprechen sind:

  • gute Angebote
  • hilfreiche Push-Notifications

Wenn wir eine App für unsere Kunden entwickeln, achten wir selbstverständlich auf alle der oben genannten Punkte – und noch zahlreiche weitere.

Dass Content King ist, war bei xamoom von Anfang an klar und auch Kernpunkt in der Entwicklung. So sind Inhalte in jeder Form – vom Bild über das Video bis zum Audio-File – integrier- und wartbar und werden blitzschnell geladen.

Pssssst: Push-Notifications als neues Feature bei xamoom

Eine Neuigkeit, die wir hier so „zwischendurch“ einstreuen: Inzwischen können neben Beacon-Notifications auch Push-Notifications über die xamoom-Plattform an App-User gesendet werden. Für einen geringen Aufpreis pro Monat können Sie damit mit Ihren Nutzern nicht nur am Ort des Geschehens kommunizieren, sondern auch nach dem Urlaub in Kontakt bleiben.

Welche Notifications hier besonders gut angekommen, wurde ebenfalls von Google erhoben:

Quelle: think with Google – How people use their phones for travel

Conclusio: Man muss aufs Smartphone der Urlauber – mit relevanten Inhalten!

Das Smartphone wird bei einer Reise zum ständigen Begleiter. Schon die Reise nach einem Ziel beginnt auf dem Smartphone. Dabei werden auch verschiedene Anbieter miteinander verglichen. 31% aller Reisen werden bereits über das Smartphone gebucht. Auf mobilen Seiten suchen die User nach Aktivitäten für ihren Urlaub. Um Flüge zu buchen oder Treuepunkte zu sammeln wird eine App bevorzugt.

Mittlerweile besitzen viele Reiseanbieter eine eigene App, doch welche Gründe animieren User dazu eine Reise-App herunterzuladen? Der häufigste Grund dafür ist, dass eine App die Schritte einer Buchung erheblich vereinfachen soll. Weitere Gründe sind Empfehlungen von Freunden oder der Familie und Rabatte die einem die App gewährt werden.

Neugierig geworden? Wenn Sie jemanden kennen, der jemanden kennt, der gerade über seiner mobilen Strategie brütet, geben Sie ihm Bescheid, dass Sie jemanden kennen, der da garantiert weiterhelfen kann, wertvolle Inputs und Lösungen bietet.

Und: Dranbleiben, in Kürze gibt’s den nächsten Blogbeitrag rund ums Reise-Thema.

By | 2017-07-26T14:44:02+00:00 30. Juni 2017|