Wir liefern laufend Verbesserungen und neue Funktionen. Diesen Sommer haben wir uns die Zeit genommen, einen großen Teil unseres Codes neu zu schreiben. Das Ergebnis wird ein Lächeln ins Gesicht eines jeden Content-Arbeiters zaubern: Bis zu 20 Mal mehr Speed für ein bereits zuvor sehr schnelles Content-Management-System (CMS) und neue Möglichkeiten für mobiles Marketing.

Wir sind besessen von Geschwindigkeit, da wir wissen, dass niemand am Handy warten möchte und ein langsames Content Management ein Deal-Breaker ist. Wenn Mitarbeiter das CMS nicht mögen (besser: lieben), ist Ihre Mobile-First-Strategie schon vor dem Start in großer Gefahr.

Oh, übrigens! Die Version 9.0 von xamoom ist der Kärntner Band »Matakustix« gewidmet. Sie erfindet traditionelle Volkslieder neu und bringt sie so in die Gegenwart.

Woman with a smartphone while shopping1 Treue Kunden identifizieren und belohnen

Mit allen möglichen Technologien (QR, NFC, iBeacon, GPS) lässt sich nun feststellen, wie oft sich ein Besucher/Kunde an einem bestimmten Ort aufhielt oder wie oft er in der Nähe eines Objekts war. Anschließend können Sie entsprechend automatisch reagieren, um Stammkunden zu belohnen.

Wenn ein Kunde viermal an einem Tag in der Nähe des Outdoor-Regals war, können Sie ihm beim nächsten Mal den kaufentscheidenden Rabatt anbieten. Oder stellen Sie sich eine Brauerei vor, die den xten Besuch treuer Gäste in bestimmten Restaurants oder Bars mittels xamoom erstmals identifizieren kann. Sie könnte sich für die Treue mit einem kostenlosen kleinen Bier bedanken.

Es gibt viele weitere neue Möglichkeiten mit „Conditional Content“ in dieser Version, die out of the Box funktionieren:

  • Sie können demnächst zufällig eine Seite anzeigen lassen, um aus der Gesamtheit eine Stichprobe von Gewinnern auszuwählen (x Prozent aller Nutzer),
  • verschiedene Seiten auf jedem xten Scan/Benutzer (etwa für einen A/B/C/D-Test) anzeigen oder
  • Sie präsentieren unterschiedliche Seiten je nach Zugangstechnik (QR, NFC, iBeacon).

Mit xamoom können Sie Seite(n), die an einem QR/NFC/Beacon angezeigt werden, jederzeit mit wenigen Mausklicks ändern – auch wenn sie bereits millionenfach verteilt sind.

App marketing: promote your mobile apps2 Mobile Apps besser bewerben

App-Marketing ist schwer und es wird jeden Tag schwerer. Da manche Leute keine Apps installieren (oder gar nicht wissen, wie das geht), werden Informationen mit xamoom immer auch über das mobile Webportal präsentiert.

Es ist aber auch möglich, dass das mobile Web nur Ihre App bewirbt. An ein und demselben Standort kann ein QR/NFC/GPS eine andere Seite im mobilen Web anzeigen, als in der App.

Wichtig: Clevere Teaser-Seiten mit guten Inhalten treiben die Installationszahlen erheblich an!

Dies funktioniert – wie die anderen Beispiele oben – ganz ohne weiteren Programmieraufwand.

Receiving a push notification on a smartphone3 Push it real good

Push-Benachrichtigungen gelten als der Heilige Gral, wenn es um Benutzeraktivierung und -bindung geht. Sie können eine Nachricht an alle App-Nutzer senden, um einen Rabatt anzubieten, zu einer Veranstaltung zu laden oder Neuigkeiten aus erster Hand zu verkünden.

Aber zwischen höherer Nutzung und steigenden Deinstallationen existiert nur ein schmaler Grat. Wir alle kennen Spam-Apps, die Sie jede Minute anpingen, bis wir endlich die verdammte Nachricht lesen. Solch ein App-Verhalten ist ein Bärendienst und verursacht großen Schaden.

So gab es viele Gründe, warum wir uns die extra Mühe machten, einen eigenen Push-Services zu entwickeln. Er sollte für unsere Kunden einfach, mehrsprachig und aus dem CMS heraus zu bedienen sein. Die Benachrichtigung bringt den Benutzer nach einem Fingerdruck direkt auf die entsprechende Seite.

Der zweite Grund für unseren eigenen Service ist Kontext. Unsere Kunden sollen ihren Nutzern nur möglichst relevante Infos schicken.

  • Wir werden in Kürze auch Geo-Push anbieten. Damit meint man den Empfang von Nachrichten nur in oder außerhalb eines Umkreises.
    Stellen Sie sich eine Tourismusregion vor, die zu einem Festival einlädt. Erreichen solche Nachrichten die Gäste erst nach dem Urlaub zu Hause, sind sie höchst wahrscheinlich sinnlos und fast eine Aufforderung, die App vollständig zu deinstallieren.
    Anderes Beispiel: Fans, die im Stadion sind, sehen das Match live und brauchen keine Benachrichtigung über den Spielstand. Aber all jene, die zu Hause sind, freuen sich über einen Toralarm der Lieblingsmannschaft.
  • Es gibt immer einen Kontext, den es zu berücksichtigen gilt, ob und welche Push-Benachrichtigung ausgeliefert werden soll: Ist der Empfänger ein Erwachsener oder ein Teenager? Ist er schon Mitglied oder muss er erst geworben werden? Wie lange wurde die App schon nicht genutzt?

Push kostet einen Aufpreis von 49 Euro pro Monat. Dies ist eine Flat-Rate, Sie können so viele Nachrichten senden, wie Sie möchten.

QR und Barcode auf einer Flasche Club Mate scannen 4 Platz auf Produktverpackungen sparen

xamoom macht seit jeher Produktverpackungen smart, indem wir sie mittels QR oder NFC mit dem Internet am Smartphone verbinden. Dies ist großartig, um die Geschichte hinter einem Produkt zu erzählen und digitale Hilfe anzubieten.

Wer mehr über ein Produkt weiß, wird eher zufrieden damit sein und seltener um Produktunterstützung bitten. Je mehr ein Kunde vom Produkt weiß, desto eher wird er es erneut kaufen. Produktkenntnis ist zudem Voraussetzung für Upselling und ermöglicht erst das Erschließen neuer (digitaler) Geschäftsmodelle.

In einigen Fällen ist jedoch kein Platz auf dem Produkt für einen zusätzlichen QR-Code oder NFC-Tag. Mit xamoom 9.0 und einer App ist dies gar nicht nötig. Auf jedem Produkt gibt es bereits einen maschinenlesbaren Code: den EAN-Code.

Ihre Kunden scannen den Barcode, um weiterführende Produktinformationen zu erhalten. Vergessen Sie aber bitte nicht, diese Funktion in ihrer App zu kommunizieren, da das Scannen eines Barcodes kein Standardverhalten von Verbrauchern ist.

Weitere nennenswerte Neuerungen:

Noch sind wir nicht fertig! Es gibt eine Menge kleinerer Funktionen und Verbesserungen – hier vier vier Beispiele:

  • Sie können jetzt eine benutzerdefinierte URL verwenden, deren dahinterliegende Seite jederzeit in Echtzeit geändert werden kann. Wir nennen das „Custom-Marker-IDs“. Stellen Sie sich vor, Sie haben die URL m.region.com/event und ändern die Information dahinter immer auf das jeweils aktuelle Festival. Diese URLs sind merkbar und können somit einfach gedruckt oder getippt werden.
  • xamoom 9.0 bringt Auto-Vervollständigung für Tags. Dies erleichtert die tägliche Arbeit im CMS, da keine Fehler mehr mit Taxonomien – sie steuern u.a. Inhalts-Listen, Inhalte auf Startseiten, Themenkarten oder das Look & Feel Ihrer App – passieren können.
  • Hosting von xamoom: Ab sofort kümmern wir uns um das Hosting Ihres mobilen Webportals auf unserer Infrastruktur. Sie müssen nur einige Änderungen an den DNS-Einträgen vornehmen und wir kümmern uns um den Rest – super schnell und kostenlos für alle Kunden von xamoom pro und xamoom enterprise.
  • Einfache Designänderungen: Gemeinsam mit dem neuen Hosting können Sie das Erscheinungsbild Ihres mobilen Webportals einfach und rasch anpassen. Ändern Sie einfach den CSS-Code im Web-Style-Panel und das mobile Web spiegelt Ihr Corporate Design wider.

Jetzt kostenlos testen!

Sie können die xamoom-Plattform kostenlos testen. Sehen Sie sich etwa unsere smart apps an (sieht gut aus, ist einfach zu warten und erschwinglich) – Links zum Installieren der Demo am mobilen Web-Portal: t.xamoom.com. Wenn Sie xamoom in Aktion erleben und das gesamte CMS ausprobieren möchten, gehen Sie dazu auf: xamoom.com/de/demo (30 Tage kostenlos, keine Kreditkarte erforderlich).

Fotos: Matakustix/Stefano Attisani, Adobe Stock/georgejmclittle, ty, oatawa